Donnerstag, 21. August 2014

Iyengar



"I always tell people:
Live happily and die majestically."


B. K. S. Iyengar (14.12.1918 - 20.08.2014),
Begründer des Iyengar-Yoga



www.facebook.com/VeganOnline


Mittwoch, 20. August 2014

a Sign of Strength



"Never apologize for being sensitive or 
emotional. It's a sign that you have a big 
heart, and that you aren't afraid to let 
others see it. Showing your emotions is 
a sign of strength."


Dienstag, 19. August 2014

Artikel über Vegane Ernährung auf SWP



Die Rundschau / Südwest Presse berichtet
sehr positiv über vegane Ernährung (siehe Link).
Tragisch nur, dass die meisten Ärzte, die in ihrem
Medizinstudium allenfalls ein paar Stunden über
Ernährung unterrichtet wurden (und dies haben
bislang alle Ärzte bestätigt, die danach gefragt
wurden), nicht dazu stehen, sondern sich sogar
noch erdreisten, den Leuten zu Fleisch, Milch
und anderen tierischen Produkten zu raten.

Dummerweise meinen viele immer noch, der
Meinung der (selbsternannten) "Götter in Weiß"
blindlings folgen zu müssen. Viele Mediziner neigen
zu einer abstoßenden Selbstverliebtheit und Arro-
ganz gegenüber Menschen, die auch nicht ganz
unbedarft sind, aber in den Augen dieser Ärzte
keine andere Meinung haben dürfen, wenn sie
wiederum deren Wissen in Frage stellen könnte.

Ein dummes Volk lässt sich eben gut lenken. Und
welcher Arzt (oder Pharmazeut) will seine sichere
Einkommensquelle (kranke Menschen) schon an
eine gesunde Ernährung und damit einhergehende
mögliche Selbstheilung verlieren?!

So wird in der "modernen" Medizin das Thema Er-
nährung weiterhin ausgeklammert oder an längst
überholtem
Wissensstand festgehalten, statt sich
auf diesem wichtigen Gebiet weiterzubilden.

Welchen Arzt interessiert es schon, dass z. B. 
Neurodermitis schon durch das Weglassen tierischer 
Produkte gelindert, dass Diabetes II durch vegane 
Ernährung geheilt werden kann. Es gibt unzählige 
Berichte, die belegen, wie heilsam unsere Nahrung 
ist - wenn es lebendige Nahrung ist. 
Aber die meisten Menschen essen zu Tode gekochtes 
Gemüse, Fleisch und weitere Tierprodukte, für 
deren Verzehr der Körper gar nicht geschaffen ist. 
Sie stopfen Chemie in Form von Süßstoffen, 
Geschmacksverstärkern, E-Stoffen, Konser-
vierungsmitteln, Industriezucker, Abfälle aus der
"Lebens"mittelindustrie usw. in sich hinein.

Wen wundert es da, dass die Zahl der stark (!) Über-
gewichtigen massiv zunimmt, Allergien seit Jahren
rapide ansteigen, Krebs trotz brutalster Tierversuche
nicht eingedämmt werden kann, dass immer mehr
Menschen lethargisch, depressiv werden, die Leute
zwar älter werden, jedoch nicht gesünder ...


Zum Artikel:
www.swp.de/Vegan_unbedenklich

Fear of Mistakes


"Nothing will stop you from being creative 
so effectively as the fear of making a mistake."

John Cleese,
brit. Schauspieler (Monty Python)

 




Montag, 18. August 2014

Live is Change



“To live is to change, 
and to be perfect is 
to have changed often.”

 John Henry Newman

 


Sonntag, 17. August 2014

Geraubte Kinder und ihre einsamen Mütter



Die letzten Stunden waren sehr bedrückend. 
Seit gestern Nacht hören wir mindestens eine 
Kuh nahezu ununterbrochen ihr Kind rufen. 
Heute morgen fing es schon vor 6 Uhr an. Man 
hört das herzzerreißende Rufen ... und weiß, 
dass Mutter und Kind sich vermutlich nie mehr 
wiedersehen werden.

Es zeugt einmal mehr von der abstoßenden Grau-
samkeit von tierhaltenden Bauern sowie von 
milchproduktekonsumierenden Menschen, wobei 
letztere sich ja des Dramas hinter der Milch gar 
nicht einmal bewusst sind. Und wenn sie es dann 
erläutert bekommen, wollen sie es in der Regel 
auch nicht wissen. Wie Raucher am Nikotin, wie 
Junkies an ihrem Heroin, wie der Nymphonane 
am Sex, so hängen Menschen an der Milch. An 
einem Stoff, der nachweislich ungesund ist, u. a. 
weil er dem Körper sogar Kalzium raubt (Brokkoli 
hat z. B. weit mehr Kalzium als Milch).

Milch ist für jedes Lebewesen auf der Welt von 
essentieller Bedeutung - wenn es sich um die 
Milch der eigenen Art handelt. Ein Kälbchen muss 
z. B. innerhalb von 45 - 50 Tagen sein Gewicht 
verdoppeln! Milch soll bei Kindern Diabetes, Neu-
rodermitis, Allergien sowie Übergewicht verur-
sachen. Die Ärzte, selbst keine 3 Tage ihres langen 
Studiums mit dem Thema Ernährung konfrontiert 
(ein Ernährungsberater muss mindestens 6 Monate 
im Fernkurs aufbringen!), raten hingegen zu Milch-
produkten, was m. E. schon einem Verbrechen an 
der Gesundheit ihrer Patienten gleichkommt.

Doch zurück zu den Kühen und ihren verzweifelten 
Schreien nach ihren Kindern. Diese Kinder werden 
ihnen entweder direkt nach der Geburt oder kurze 
Zeit danach, noch während die Kälber selbst Säug-
linge sind, entrissen. Weil die Milch ja gesammelt, 
wegtransportiert, verarbeitet, in Behälter verpackt 
und dann wieder in völlig unnatürlicher Form unter 
die Leute gebracht werden soll. Das wird dann als 
"gesund" verkauft. Die Kälber landen in Kälberbo-
xen, werden oft eisenarm ernährt (vor allem die 
männlichen Tiere), damit der dekadente Neuzeit-
Morlok seine Weißwurst (fr)essen oder seinen zar-
ten Kalbsrücken "genießen" kann. Die weiblichen 
Tiere haben allenfalls ein Schicksal zu erwarten, 
welches denen ihrer Mütter gleichkommt: Noch 
nicht einmal erwachsen und schon geschwängert, 
im Laufe ihres kurzen Lebens werden einige Kälber 
geboren und ihnen wiederum entrissen, eine Milch-
leistung von ca. 50 Litern am Tag (dank Hochleis-
tungszucht), statt der natürlichen 10 - 20 Litern, 
die für ein Kalb ausreichend wären.

Nach 4 - 5 Jahren sind die Tiere (selbst nicht ein-
mal erwachsen geworden!) ausgelaugt und wer-
den zum Dank für ihr Sklavendasein zum 
Schlachthof gekarrt.

Dem gewöhnlichen Fleisch(fr)esser ist das eh egal, 
aber noch bizarrer wird es, wenn man dann von 
Vegetariern zu hören bekommt, dass "für meine 
Milch und meinen Käse ja keine Tiere leiden müssen".

Erklärt man diesen die Realität, stellen sie sich 
gerne mit den Tierkörperverzehrern auf eine Stufe 
und plärren von "missionarisch, fanatisch, extrem, 
Übertreibung, militant, faschistoid, intolerant" - und 
hängen bald schon wieder an der Flasche, nur dass 
der Nuckel fehlt. Aber ansonsten ist dieses Verhalten, 
das Abwehren jeglicher Verantwortung tatsächlich 
mit dem eines Kleinkindes vergleichbar. Mit dem 
einen feinen Unterschied: Das Kleinkind weiß es 
nicht anders.

Mir war jedenfalls heute Morgen nur nach Weinen 
zumute. Keine 100 m Luftlinie von uns entfernt 
spielt sich da ein Mutter-Kind-Drama ab, das außer 
uns keiner der sonstigen Einwohner wahrzunehmen 
scheint. Weil in einer Welt der Sklavenhaltung und 
der Verrohung wohl nur noch wenige Menschen im 
Stande sind, derlei Dinge zu begreifen, zu erkennen - 
und dagegen aufzubegehren, z. B. durch Änderung 
ihrer Lebensgewohnheiten.

Keiner sagt, dass keine Milch mehr getrunken werden 
soll - aber statt dass die Menschen auf die weit (!) ge-
sünderen Pflanzenmilchsorten zurückgreifen, hängen 
sie lieber weiterhin an der Brust - oder am "Euter" - 
fremder Spezies, wie unreife Kinder eben - und wie 
die Welt aussieht, wenn unreife Menschen in ihr leben, 
das sehen wir ja zur Genüge ... Ich bin froh, schon vor 
vielen Jahren abgestillt zu sein.

Wenn jemand also weiterhin von sich behaupten 
möchte, "Vegan leben, das ist nix für mich", dann 
möge er doch bitte bei der Wahrheit bleiben 
und einfach nur sagen: "Gewaltfrei leben, 

 

Walk the Path



"No one saves us but ourselves. 
No one can and no one may. 
We ourselves must walk the path."

Buddha


 


Freitag, 15. August 2014

"Tugend"



"Wenn sich ein Laster genügend 
verbreitet hat, wird eine Tugend daraus."

Frank Sinatra


 


Donnerstag, 14. August 2014

Our life now



"We now live in a nation where
doctors destroy health,
lawyers destroy justice,
universities destroy knowledge,
governments destroy freedom,
the press destroys information,
religion destroys morals, and
our banks destroy the economy."

Chris Hedges


Mittwoch, 13. August 2014

Selbstmord


"Der Mensch stirbt nicht einfach, er begeht 
Selbstmord mit Messer und Gabel."

Richard Claxton "Dick" Gregory


Gedanken



"Gedanken springen wie Flöhe von einem 
zum anderen, aber sie beißen nicht jeden."

George Bernard Shaw

 



Dienstag, 12. August 2014

Passion



"There is no passion to be found 
in settling for a life that is less than 
the one you are capable of living."

Nelson Mandela




 

Montag, 11. August 2014

Everyone is a genius



"Everyone is a genius, but if you judge 
a fish on its ability to climb a tree, it will 
live its whole life believing that it's stupid."


Sonntag, 10. August 2014

das vorgegebene Paradies


"Immer noch haben jene 
die Welt zur Hölle gemacht,
die vorgeben, sie zum 
Paradies zu machen."

Friedrich Hölderlin (1770 - 1843),
dtsch. Lyriker


www.youtube.com/watch


Samstag, 9. August 2014

Wohlergehen



"Möge es allen wohl ergehen."

auf einem Teebeutel-Etikett gelesen


 


Vaccine & Responsibility



"99 % of doctors will tell you to 
vaccinate your child.

0 % of doctors will accept responsibility 
when your child is injured by that vaccine!"


www.facebook.com/DieRohkostFamilie


Freitag, 8. August 2014

vollständige Ernährung



“Die fleischlose Diät ernährt einen Menschen 
vollständig, verlängert sein Leben und heilt 
solche Krankheiten oder beugt ihnen vor, 
welche wir der Schärfe oder Unreinheit 
des Blutes zuschreiben.”

Albrecht von Haller (1708 - 1777), 
schweizer Mediziner, Botaniker, Publizist



 

Vortrag zum Thema Atomkraft



Vortrag von Dr. phil. Holger Strohm:

Atomkraftwerke und ihre wahre Gefahr


 


Donnerstag, 7. August 2014

verratene Ideale


"Niemand wird alt, weil er eine bestimmte 
Anzahl von Jahren gelebt hat. Menschen 
werden alt, wenn sie ihre Ideale verraten."

Albert Schweitzer

 


Massenkrankenhaus



“Übertriebener Fleischgenuss macht aus 
jeder Gesellschaft ein Massenkrankenhaus.”

Benedikt von Nursia, 
Begründer des Benediktinerordens


www.facebook.com/VeganDotCom